MVZ Dres. med. Brückmann

Frauenarztpraxis
Dres. med. Brückmann & Kolleginnen

Ihre Fachärzte für Gynäkologie & Feindiagnostik

Gynäkologe | Erfurt

Ihr Gynäkologe in Erfurt – Dres. med. Brückmann & Kolleginnen

Biko – Kostenübernahme bei Verhütung

Bei dem neuen Biko-Projekt, werden Frauen mit wenig Geld beim Erwerb rezeptpflichtiger Verhütungsmittel unterstützt.

Informieren Sie sich jetzt unter:

www.biko-verhuetung.de

Oder wenden Sie sich an Ihre Beratungsstelle vor Ort:

https://www.profamilia.de//angebote-vor-ort/thueringen/erfurt.html

Ihr Praxisteam

Weitere Leistungen für Sie

Frauenheilkunde

Schwangerenbetreuung

Mädchensprechstunde

Kinderwunschberatung

Gerinnungsstörungen

Präventivmedizin

Ernährungsmedizin

Frauenheilkunde

  • Krebsvorsorgeuntersuchung (Dünnschichtzytologie, HPV-Diagnostik)
  • Vaginalsonographie
  • Brustultraschall (Mammasonographie), Mammapunktion
  • Hormonersatztherapie
  • Blasenkrebstest (BTAstat bioNexia / NMP22) zur Blasenkrebsvorsorge
  • Stuhltest (ScheBo M2-PK Quick- Test) zur Darmkrebsvorsorge
  • Darmkrebs-Bluttest (Septin9-Test)

Krebsvorsorge

Eine Krebsvorsorge sollte jede Frau ab 20 Jahren in Anspruch nehmen. Sie beinhaltet einen Zellabstrich vom Muttermund und die Tastuntersuchung des inneren Genitale. Ab dem 30. Lebensjahr ist die Tastuntersuchung der Brust und ab dem 50. Lebensjahr die digitale Untersuchung des Enddarms empfohen.

Vaginalsonographie

Wir empfehlen, einmal jährlich, zusätzlich zur Krebsvorsorge, einen Vaginalulltraschall (keine Kassenleistung) durchführen zu lassen, um eventuelle Veränderungen, frühzeitig zu erkennen (im Frühstadium schwer tastbar).

Mammasonographie

Wie empfehlen, einmal im Jahr, zusätzlich zur Krebsvorsorge, einen Brustultraschall (keine Kassenleistung) durchführen zu lassen, um schon die kleinsten Veränderungen in der Brust zu erkennen und zu reagieren. Denn im Frühstadium sind diese meist nicht durch das bloße Tasten diagnostizierbar.

Mammapunktion

Bei sonografisch unklaren Befunden (Zysten,Knoten) im Bereich der Brustdrüse sollte  zum Ausschluß einer bösartigen Erkrankung eine feingewebliche Untersuchung durchgeführt werden. Dies wird in unserer Praxis unter örtlicher Betäubung mittels Hochgeschwindigkeitsbiopsienadel ermöglicht. Unter Ultraschallsicht wird die Biopsienadel vor dem abzuklärenden Befund positioniert und in sekundenschnelle ein Gewebestück entfernt, was nach entsprechender Aufbereitung unter dem Mikroskop untersucht werden kann. Zur Sicherung werden immer mehrere Stanzbiopsien vorgenommen. Bei unklaren Zysten wird die Flüssigkeit, ebenfalls unter Ultraschallsicht, abpunktiert und zur feingeweblichen Untersuchung gebracht. Eine dadurch exakte Diagnose erhalten wir schon nach wenigen Tagen. Dadurch kann ein zusätzlicher operativer Eingriff in Narkose vermieden werden und Ihnen bleiben einige Tage Klinikaufenthalt erspart.

HPV (Humane Papillomviren) – HPV-Impfung

HPV ist die Abkürzung für Humane Papillomviren. Dies sind Viren, die nur beim Menschen vorkommen und Zellen der Haut und Schleimhaut befallen. Aufgrund der sexuellen Übertragung und der weiten Verbreitung von HP-Viren haben sexuell aktive Menschen im Laufe ihres Lebens mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Kontakt mit diesen Viren. Eine Infektion mit HPV verläuft in der Regel unbemerkt, verursacht keine Beschwerden und heilt zumeist von selbst aus ohne dass es zu einer Erkrankung kommt. Wenn die Infektion nicht ausheilt, können sich die betroffenen Zellen mit der Zeit verändern. Bei Frauen geschieht dies am häufigsten am Gebärmutterhals, seltener auch im Bereich der Vulva oder der Scheide. . Die Impfung gegen HPV  schützt somit vor einer Infektion, die zu Gebärmutterhalskrebs und Genitalwarzen führen kann. Geimpft wird in drei Dosen. Die gesamte Impfung sollte vor dem ersten Geschlechtsverkehr abgeschlossen sein.  Auch für Mädchen und junge Frauen, die bereits Geschlechtsverkehr hatten, ist die Impfung sinnvoll, wenn auch die Wirksamkeit durch eine evtl. bereits erfolgte Infektion reduziert sein kann. Wir führen diese Impfung in unserer Praxis routinemäßig durch. Der Impfstoff wird in den Oberarm verabreicht. Eine gynäkologische Untersuchung ist bei jungen Mädchen nicht zwingend notwendig. Die Kosten der Impfung werden  für alle Mädchen von 9 – 18 Jahren von den Krankenkassen übernommen. Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten auch bei jungen Frauen, die älter als 18 Jahre sind. Bitte klären Sie in diesem Fall die Kostenübernahme  zuvor mit Ihrer Krankenkasse. Gern beantworten wir Ihre Fragen zur HPV-Impfung und freuen uns Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen. Mehr Informationen unter www.impfkontrolle.de.

Mädchensprechstunde (Teenagersprechstunde), Kinder- & Jugendgynäkologie

  • Fragen zur körperlichen Entwicklung, Regelblutung, alles Rund um das Thema Liebe und Sexualität sowie Schwangerschaft

Mädchensprechstunde

Ein Angebot speziell für Dich ist die Mädchensprechstunde. Der erste Besuch bei der Frauenärztin bietet Dir die Möglichkeit in einem ausführlichen und vertraulichen Gespräch – auch ohne gynäkologische Untersuchung, Fragen zur Verhütung, körperlichen Veränderungen während der Pubertät, Intimhygiene und vieles mehr zu besprechen. Selbstverständlich kannst Du auch eine Dir vertraute Person wie Mutter, Schwester, Freundin oder Freund zur Unterstützung mitbringen. Lust und Liebe, Verhütung, Periode und Monatshygiene – alles, was Du besprechen möchtest, behandeln wir Ärzte vertraulich. Auf unsere Schweigepflicht und Diskretion kannst Du Dich verlassen.  Stelle uns ruhig alle Deine Fragen, auch wenn sie Dir „dumm“ oder peinlich vorkommen. Deine persönlichen Fragen zu allen Themen rund ums „Frausein“ sind hier gut aufgehoben.
Bitte vergiss nicht, Dein Impfbuch und Deine Chipkarte mitzubringen.

Weitere Infos gibt es auch unter www.maedchensprechstunde.de

Hilfreiche Tipps: Bei Beschwerden im Unterbauch  wird eine Ultraschalluntersuchung über die Bauchdecke vielleicht erforderlich sein, dafür muss die Harnblase gut gefüllt sein. Also in diesem Fall vor der Untersuchung nicht auf die Toilette gehen. Vor der Untersuchung bekommst du einen kleinen Fragebogen zum Ausfüllen. Die Frage nach dem Datum deiner letzten Regel kommt bestimmt, weißt du es noch?

Kurze Bitte: Solltest Du einen Termin einmal nicht einhalten können und es kommt Dir etwas dazwischen, bitte kurz anrufen und absagen! Dann lässt’s sich besser planen!

Spirale

  • Gynefix-Einlage (Kupferkette)
  • Einlage von Kupfer- und Hormonspiralen (Mirena)

Gynefix

Alternativ zur hormonellen Verhütung schützen kupferhaltige  Intrauterinpessare zuverlässig vor einer ungewollten Schwangerschaft. Unsere Praxis setzt die GyneFix® – Kupferkette als ein modernes, in der Gebärmutterwand fixierbares Miniatur-Kupfer-Intrauterinpessar ein. Dabei handelt es sich um auf einem chirurgischen Faden aufgereihte Kupferelemente, welcher mittels spezieller Verankerungstechnik  in der Gebärmutterwand fixiert wird. Die Kupferelemente wirken Spermizid und verhindern somit die Befruchtung der Eizelle. Eingesetzt werden darf die GyneFix®-Kupferkette bei Frauen jeden Alters, auch bei Frauen, die noch nicht geboren haben. Mit einem Pearl Index von 0,1 -0,5 bietet die GyneFix® -Kupferkette  eine hohe Sicherheit und einen effektiven Empfängnisschutz. Sie ist für 5 Jahre zugelassen und muß danach wieder entfernt werden. Bei bestehendem Kinderwunsch kann die GyneFix®- Kupferkette  jederzeit auch vor Ablauf der 5 Jahre durch einen Frauenarzt/-ärztin  wieder entfernt werden. 

Vor dem Einsetzen der GyneFix®- Kupferkette sollte grundsätzlich ein Vorgespräch mit uns erfolgen. Ein vaginaler Ultraschall schließt Kontraindikationen für die Einlage wie z.Bsp.: Uterusfehlbildungen oder Hindernisse wie  Myome aus. Außerdem sind wir bemüht Ihnen  noch ungeklärten Fragen zu beantworten. Um bei der Einlage der GyneFix®- Kupferkette aufsteigende Infektionen zu verhindern, muß leitliniengetreu eine Ausschlußdiagnostik von Chlamydien und Gonokokken sowie ein mikrobiobakteriologischer Scheidenabstrich  erfolgen, beziehungsweise eine Therapie vor dem Einsetzen durchgeführt werden. Diese sollte nicht älter als 4 Monate sein. Sämtliche Untersuchungen sind Privatleistungen und müssen von den Frauen selbst getragen werden. Für gesetzlich versicherte Frauen unter 25 Jahren gibt es die Möglichkeit Chlamydien über den Urin bestimmen zu lassen.

Die Einlage der GyneFix®- Kupferkette erfolgt am 4. oder 5. Tag der Regelblutung und ist auch während der Stillzeit möglich. Wir empfehlen die Einlage ca. 6 Monate nach der Geburt. Auch Frauen nach einer Kaiserschnittentbindung dürfen die GyneFix®- Kupferkette eingelegt bekommen. Bis 5 Tage nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr kann die GyneFix®- Kupferkette zur Verhinderung einer ungewollten Schwangerschaft eingesetzt werden. Das Risiko einer Lageveränderung  beträgt 1:20 und ist in den ersten 3 Monaten nach Einlage am größten. Daher führen wir 6 Wochen nach Einlage eine sonografische Lagekontrolle in unserer Praxis durch. Weiterhin empfehlen sich jährliche Lagekontrollen mit Ultraschall.

Gynefix-Aufklärungsbogen (PDF – 1,9 MB)

Hormonspirale (Mirena)

Wirkungsweise

  1. der Schleim im Gebärmutterhals bleibt unter dem Einfluss des Hormons Levonorgestrel verdickt, sodass Spermien nicht in die Gebärmutter aufsteigen und dort eine Eizelle befruchten können.
  2. die Gebärmutterschleimhaut bleibt niedrig und bereitet sich nicht auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vor. Wegen der niedrigen Schleimhaut ist die Regelblutung deutlich kürzer und leichter oder bleibt ganz aus.
  3. Spermien, die dennoch in die Gebärmutter gelangen werden, in ihrer Funktion und Beweglichkeit durch das freigesetzte Hormon Levonorgestrel gehemmt.

Nach dem Entfernen der Hormonspirale bilden sich diese Effekte sofort zurück und sind nicht mehr nachweisbar. Frauen können schon im ersten Zyklus nach der Entfernung (wieder) schwanger werden.

Kinderwunschberatung, Sterilitätsdiagnostik

  • Hormonstatusbestimmung
  • Prüfung der Eileiterdurchgängigkeit mit der Hysterosalpingo Sonografie (HSKS)

Sprechstunde für Gerinnungsstörungen und Autoimmunerkrankungen

Präventivmedizin (Wie fit sind Ihre Gefäße?)

 

Ernährungsmedizin

Vegane Ernährung in der Schwangerschaft

Vegane Ernährung in der Schwangerschaft – nicht unmöglich, jedoch sollten entsprechende Regeln eingehalten werden.

Eine wichtige Frage vorweg:

Ist der Mensch grundsätzlich für vegane Ernährung geschaffen?

Nein definitiv nicht, sonst hätten wir 4 Mägen wie eine Kuh oder sich selbständig erneuernde Backenzähne wie ein Elefant. Außerdem benötigen wir tierische Vitamine und Spurenelemente für unseren Stoffwechsel, denn die können mit unserem Organismus aus rein pflanzlicher Ernährung nicht effektiv aufgekommen werden.

Welche Vor und Nachteile hat vegane Ernährung

Vorteile:

  • Geringeres Risiko für Herzinfarkt
  • Weniger Krebserkrankungen
  • kaum Schwangerschaftsbluthochdruck oder Schwangeraftsdiabetes
  • gewisser Infektionsschutz (z.B.:Toxoplasmose weil kein Fleischkonsum )

Nachteile:

  • Unterversorgung mit lebenswichtigen Proteinen, Spurenelementen und Vitaminen ->besonders Vitamin B12 ( Cobalamin ) -> Antriebslosigkeit der Mutter mit Blutarmut und Störung des Nervensystems (Kribbeln an Händen und Füßen)
  • schlechter Ernährungszustand gestillter Säuglinge ( Probleme mit der Eisen, Zink und Calciumversorung )

Eine vegane Ernährung bringt für das ungeborene Baby im Mutterleib Störungen des Nervensystems, der Hirnentwicklung, des blutbildenden Systems und der Schleimhäute mit sich.

Ohne entsprechend ärztliche Blutbildkontrollen (insbesondere Vitamin B12, Eisen, Calcium) während der Schwangerschaft und die zusätzliche Zufuhr von Folsäure – Eisen und Vitaminpräparaten oder mit Vitaminen und Spurenelementen angereichter Nahrungsmittel , leiden diese Babys häufig an Entwicklungs – und Wachstumsverzögerungen, Infektanfälligkeit und Blutarmut.

Eine rein vegane Ernährung bei Säugling und Kleinkindern ist nicht zu empfehlen! Insbesondere weisen Säuglinge vegan lebender Mütter oft einen schlechten Ernähungsstatus auf, denn nährstoffarme Muttermilch und auch Breikost ohne Milch Fleisch und Ei führt oft zu Problemen mit der Eisen- Zink- und Calciumversorgung dieser Babies.

Wichtige Regeln für Mahlzeiten in Zusammenhang mit veganer Ernährung

! Um die Empfehlungen zur Nährstoffzufuhr abzudecken essen Sie viel Vollkornprodukte, Bohnen  , Obst und Gemüse , außerdem Sesamsamen, Weizenkeime oder Nährhefe.

! Ein hervorragender Nährstofflieferant ist zum Beispiel auch gedünstetes und gedämpftes grünes Blattgemüse. Man kann es zu Suppen und Eintöpfen dazu geben.

! Auch Trockenobst und Nüsse sind wichtige Energiequellen, sie enthalten wichtige Nährstoffe und das nötige Eisen.

Hier ein Beispiel für einen Tages- Speiseplan

Frühstück: 1 Schale Müsli und 1 Sojadrink, Vollkorntoast mit Mandelaufstrich, Multivitaminsaft mit Calcium

                   (Cave: nicht zu viel -> das kann zu Diabetes führen  )

Mittag: Tofusandwich, Vollkornbrot mit Salat, Zitronensaft , Apfel

Abend: Gemüsereispfanne mit Bohnen, Brokkoli und Spinat , Sojadrink

Zwischendurch: 2 Esslöffel Nüsse, 1 Handvoll gemischtes frisches Obst, 4 Vollkorncracker

! Eine verlässliche Quelle an Vitamin B12 z.B. aus vielen Vitamin Präparaten, angereichertem Sojadrink oder Cerealien ist unerlässlich.

In welchen Nahrungsmitteln verstecken sich denn die wichtigen Nährstoffe?

Vitamin B12 – Müsli , Sauerkraut , Soja
Calcium – Mandel , Nüsse , Mineralwasser
Jod – Jodiertes Salz
Eisen – Spinat, Trockenobst, Nüsse
Zink – Vollkorn , Nüsse
Vitamin D – Spinat , Pilze , Kohl ( Provitamin D12 + Sonne )
Vitamin B2 – Spinat , Grünkohl
Proteine – Vollkorn , Soja , Gemüse , Nüsse
Omega 3 – Fischöl, Pflanzenöl (kalt gepresst), Fisch
Omega 6 – Mais, Blattgemüse, Getreide

Bedingt durch vegane Ernährung steigt der Gehalt an Omega 6 Fettsäuren wobei der Gehalt von Omega 3 Fettsäuren auf Grund des fehlendem  Fischkonsums, sinkt.

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für eine normale Hirnentwicklung Ihres Babies im Mutterlieb.

Vegetarier und Veganer sollten deshalb darauf achten durch kaltgepresste Pflanzenöle (Rapsöl, Leinsamen-Öl  ) ihren Omega 3 Bedarf zu erhalten und mit Nahrungsergänzungsmittel ( wie z.B. Vitaminpräparaten die Omega 3 enthalten) den Bedarf  auszugleichen.

Die WHO empfiehlt ein Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 von 8  : 1 .

Zusammenfassend lässt sich sagen:

Besonders kritische Nährstoffe sind Vitamin B12, Calcium, Jod, Eisen und Zink. Während ein Vitamin D Mangel locker durch

den Verzehr von Spinat oder Pilzen mit anschließend 15 Minuten Sonne tanken im Freien ausgeglichen werden kann (denn das

pflanzliche Provitamin D12 wird im Körper durch Sonnenlicht in Vit. D umgewandelt)

So sieht es für den Vitamin B12 (Cobalamin) Haushalt mau aus. Dieser Mangel führt zur allgemeinen Schwäche und

Antriebslosigkeit der Mutter mit Blutarmut und Störungen des Nervensystems, was sich durch Kribbeln an Händen und Füßen

äußern kann. Außerdem geht die Barriereschutzfunktion der Haut verloren, was ein erhöhtes Infektionsrisiko mit sich bringt.

Der Spiegel an essentiellen Nährstoffen im Blut sollte regelmäßig während der Schwangerschaft kontrolliert werden, damit Mangelerscheinungen oder Infektionen frühzeitig mit entsprechender Umstellung der Ernährung, die Gabe von zusätzlichen Nahrungsergänzungsmitteln oder letztlich durch gezielte Medikamenteneinnahme ausgeglichen oder sogar verhindert werden können. Entwicklungsstörungen des ungeborenen Kindes, wie Wachstumsverzögerung, verzögerte Hirnentwicklung oder eine gestörte fetale Durchblutung lassen sich zuverlässig mittels engmaschiger sonographischer Kontrollen erkennen.

… und was isst man jetzt so auf die Schnelle?

Salopp gesagt morgens ein Müsli mit Vollkorntoast und Sojamilch,

Mittags einen O-Saft mit Tofubrot und Apfel

Am Abend eine Bohnen Reis Pfanne mit Brokkoli und Soja wie Terence Hill.

Zwischendurch ein paar Nüsse und Obst

Folsäure, Eisen, Vitaminkur und regelmäßige Arztbesuche machen eine vegane Ernährung in der Schwangerschaft möglich.

Aber bitte schon 4 Monate vor der Schwangerschaft mit dieser Ernährungsanpassung und Folsäureeinnahme starten.

Man stellt sich Popey im Sonnenschein vor der Müsli mit Sojamilch ißt, seine Dose Spinat mit jodiertem Salz und ein

Vollkornbrot mit Mandelaufstrich. Da hat man alles drin was eine Veganerin in der Schwangerschaft braucht – nur die

Arztbesuche mit den entsprechenden Vitamin B 12 Kontrollen nicht vergessen.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimme(n).
Loading...